Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Dokumente

 

Bundestagslauf mit 400 Läuferinnen und Läufern

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) gibt den Startschuss zum 11. Berliner Bundestagslauf

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) gibt den Startschuss zum 11. Berliner Bundestagslauf

© DBT/Melde

Die düsteren Wolken aus Griechenland hatten sich verzogen, die ernste Stimmung während Angela Merkels morgendlicher Regierungserklärung war dem Sonnenschein des Wonnemonats Mai gewichen. Ideale Bedingungen für die über 400 Teilnehmer des elften Berliner Bundestagslaufs am Mittwochmittag, 5. Mai 2010.

Auch Bundestagsvizepräsident Dr. Wolfgang Thierse freute sich über die günstige Witterung. "Das phantastische Wetter wird sicher so manchen Teilnehmer heute zu Bestzeiten animieren“, prophezeite Thierse, der im dunklen Anzug lässig mit der Pistole in der Sonne stand und mit der ersten Reihe des Starterfeldes scherzte, bevor er schließlich den Startschuss gab.

Laufen gegen Osteoporose

Konkurrenz bekommen hatte der Lauf, der unter dem Motto "Laufen gegen Osteoporose" traditionsgemäß in Laufstrecken über 3.600 m und 7.200 Meter und einer 3.600 Meter langen Nordic Walking-Strecke durch den Tiergarten führte, nicht nur durch den Sitzungs- und Ausschussmarathon im Zuge der Griechenland-Krise, sondern auch durch Alt-Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl persönlich, der im fernen Ludwigshafen zu seinem 80. Geburtstag geladen hatte.

Die Lücke, die die Abwesenheit prominenter Gesichter aus den vergangenen Jahren daher hinterließ, konnte aber durch die Weltmeisterin im Vollkontakt-Kickboxen, Dr. med. Christine Theiss, wettgemacht werden. Die Ausnahme-Athletin aus München hatte eigens ihre Trainingsvorbereitungen für ihren WM-Kampf in der kommenden Woche unterbrochen, um für die Teilnehmer vor dem Start das Aufwärmtraining zu übernehmen. Teilnehmer aus Bundestag, Fraktionen, Behörden, Botschaften und Verbänden lauschten ihren Kommandos und lieferten sich gleichzeitig einen Wettkampf um die originellste T-Shirt-Eigenkreation.

Nordic Walker mit eigenen Stöcken

Nachdem zunächst die 7.200-Meter- und danach die 3.600-Meter-Läufer gestartet waren, machten sich als dritte Gruppe auch die Nordic Walker auf den Weg, bei denen es allerdings nicht auf Schnelligkeit, sondern auf Technik ankam. Die Teilnehmer mussten ihre eigenen Stöcke mitbringen, da das Transportfahrzeug mit der Nordic Walking-Ausrüstung für die Teilnehmer kurz zuvor in einen leichten Verkehrsunfall ohne Personenschaden verwickelt worden war.

Den Bundestagslauf hat vor elf Jahren Burkhard Alberternst, ehrenamtlicher Sportreferent des Bundestages, ins Leben gerufen. Seitdem haben eine Reihe ehemaliger Spitzensportler die Veranstaltung mit ihren Erfahrungen bereichert, wie beispielsweise Rosi Mittermaier und Christian Neureuther beim Nordic Walking.

Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag

Zu den namhaften Teilnehmern gehörten in den vergangenen Jahren auch Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert, der ehemalige SPD-Parteivorsitzende Franz Müntefering oder Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle (FDP).

Für die Organisation des Events zeichnet die Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag e.V. verantwortlich. Sie wurde im Jahr 1951 von den Abgeordneten des Parlaments und den Beschäftigten der Bundestagsverwaltung als Betriebssportgemeinschaft in Bonn gegründet. Aufgrund der Verlegung des Parlamentssitzes von Bonn nach Berlin im Jahr 1999 wurde die Sportgemeinschaft aufgeteilt in die Abteilungen Bonn und Berlin. Beide Abteilungen bieten vielfältige Sportangebote an.