Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Europa und Internationales

 

Auf einen Blick

Grundlagen:

Geschäftsordnung

Zielsetzung:

Stärkung der gemeinsamen Identität des Ostseeraumes durch eine enge Zusammenarbeit zwischen nationalen und regionalen Parlamenten

Initiierung und Weiterverfolgung politischer Aktivitäten in der Region

Unterstützung und Stärkung der demokratischen Institutionen in den Teilnehmerstaaten sowie Verbesserung des Dialogs zwischen Regierungen, Parlamenten und Zivilgesellschaft

Mitglieder:

Bundesversammlung der Russischen Föderation

Parlament von Dänemark

Parlament von Estland

Parlament von Finnland

Deutscher Bundestag

Parlament von Island

Parlament von Lettland

Parlament von Litauen

Parlament von Norwegen

Parlament von Polen

Parlament von Schweden

Parlament von Åland

Bürgerschaft der Hansestadt Bremen

Parlament der Färöer-Inseln

Parlament von Grönland

Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg

Parlament der Region Kaliningrad

Parlament der Republik Karelien

Parlament der Region Leningrad

Landtag Mecklenburg-Vorpommern

Landtag Schleswig-Holstein

Parlament der Stadt St. Petersburg

Baltische Versammlung

Europäisches Parlament

Nordischer Rat

Parlamentarische Versammlung des Europarats

Parlamentarische Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa

Zahl der Delegiertensitze:

4 bis 5 Delegierte je Mitgliedsparlament, 2 bis 3 Vertreter von Organisationen und Institutionen, die Beobachterstatus haben 

Der Deutsche Bundestag ist seit dem Jahr 2000 Mitglied. 

Gremien:

Plenarversammlung

Ständiger Ausschuss

Arbeitsgruppen

Plenarversammlung:

einmal jährlich an wechselnden Tagungsorten

Arbeitssprachen:

Englisch (außerdem Skandinavisch, Russisch und Deutsch während der Plenarversammlung)