Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Europa und Internationales

 

Weltkonferenz der Parlamentspräsidentinnen und -präsidenten (Welt-PPK)

Im Jahr 2000, am Vorabend des Millenniumgipfels, trafen sich erstmals die Parlamentspräsidenten der nationalen Parlamente auf Initiative der Interparlamentarischen Union und der Vereinten Nationen in New York zu einer Konferenz. Im Jahr 2005 trafen sie erneut am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York zusammen. Das Anliegen dieser Konferenz ist es, die internationale Zusammenarbeit sowie die Arbeit der Vereinten Nationen als deren Mittelpunkt durch eine parlamentarische Dimension zu ergänzen. Sie will dazu beitragen, dass die nationalen Parlamente mehr Verantwortung erlangen, um einen substantielleren Beitrag zu dieser Kooperation leisten zu können. Indem die internationalen Parlamente als „Stimme der Völker“ eine stärkere Rolle in der internationalen Entscheidungsfindung übernehmen und stärker in die Arbeit der Vereinten Nationen eingebunden werden, soll die demokratische Dimension der internationalen Zusammenarbeit verstärkt werden. Die dritte Weltkonferenz der Parlamentspräsidentinnen und -präsidenten fand vom 19. bis 21. Juli 2010 in Genf statt.

Die vierte Weltkonferenz der Parlamentspräsidentinnen und -präsidenten findet vom 30. August bis 2. September 2015 in Genf statt.

Stand: Dezember 2014