Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Parlament

 

Prof. Dr. Karl Carstens (CDU/CSU) 1976 - 1979

Bildinformationen öffnen
Bildinformationen schließen

© Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Karl Carstens wird 1914 in Bremen geboren. Er macht Abitur, studiert Rechtswissenschaften und politische Wissenschaften und promoviert. 1939 bis 1945 ist er Soldat. Nach dem Krieg ist Carstens Anwalt in Bremen. 1948/49 macht er einen Abschluss als Master of Law in Yale. Ab 1950 ist er Dozent an der Universität Köln, 1952 folgt die Habilitation. Bis 1954 ist Carstens Bevollmächtigter Bremens beim Bund. 1954 bis 1966 ist er für den Auswärtigen Dienst tätig, 1954/55 als ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland beim Europarat. 1960 wird er Zweiter Staatssekretär im Auswärtigen Amt, 1966 Staatssekretär des Bundesministeriums für Verteidigung und 1968 Chef des Bundeskanzleramtes. 1972 bis 1979 ist Carstens Mitglied des Deutschen Bundestages und von 1973 bis 1976 Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion sowie Mitglied des Präsidiums der CDU. 1976 wird er zum Bundestagspräsidenten gewählt. Danach, von 1979 bis 1984, ist er Bundespräsident. Carstens stirbt 1992.

Bundestagspräsident vom 14.12.1976 bis 31.05.1979