Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Parlament

 

Dr. Erich Köhler (CDU/CSU) 1949 - 1950

Dr. Erich Köhler Bildinformationen öffnen
Bildinformationen schließen

© DBT

Erich Köhler wird 1892 in Erfurt geboren. Nach seinem Kriegsdienst im Ersten Weltkrieg ist er als Syndikus und Geschäftsführer verschiedener Arbeitgeberverbände in Kiel tätig. Er ist Mitglied des schleswig-holsteinischen Landesvorstandes und des Zentralvorstandes der Deutschen Volkspartei (DVP). 1933 wird Köhler wegen seiner jüdischen Frau aus seinen Ämtern entlassen. 1945 ist Köhler Mitbegründer der CDU. Ab 1949 ist er Mitglied des Deutschen Bundestages. Er gehört dem Ausschuss für Wirtschaftspolitik, Geld und Kredit sowie dem Sonderausschuss für das Londoner Schuldenabkommen an. 1949 wird er zum Präsidenten des ersten Deutschen Bundestages gewählt. Im Oktober 1950 tritt Köhler aus gesundheitlichen Gründen zurück. Köhler stirbt 1958.

Bundestagspräsident vom 07.09.1949 bis 18.10.1950