Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Parlament

 

Dr. h.c. Annemarie Renger (SPD) 1972 - 1976

Bildinformationen öffnen
Bildinformationen schließen

© DBT/M.A. Gräfin zu Dohna, Bad Goddesberg

Annemarie Renger wird 1919 in Leipzig geboren. Bereits als Jugendliche ist sie in Jugendorganisationen der SPD aktiv. 1945 wird sie Mitglied der SPD. Sie ist bis zu dessen Tod Kurt Schumachers Sekretärin und enge Vertraute. 1953 wird sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier gehört sie u.a. dem Innenausschuss, dem Entwicklungshilfeausschuss, dem Auswärtigen Ausschuss, dem Sonderausschuss für die Strafrechtsreform sowie dem Gemeinsamen Ausschuss an. In der SPD ist sie u.a. Mitglied des Parteivorstandes, Mitglied des Präsidiums, Vorsitzende des Bundesfrauenausschusses und Vizepräsidentin des Internationalen Rates Sozialdemokratischer Frauen in der Sozialistischen Internationale. Zwischen 1969 und 1972 bekleidet sie das Amt der parlamentarischen Geschäftsführerin der SPD. Sie ist zuständig für Finanzen, Personal, die Besetzung der Ausschüsse und die Präsenz in der Fraktion. Von 1972 bis 1976 ist Renger die erste weibliche und sozialdemokratische Bundestagspräsidentin. Sie stirbt 2008.

Bundestagspräsidentin vom 13.12.1972 bis 14.12.1976