Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

06. Januar 2016

Öffentliche Sitzung des Finanzausschusses

Zeit: Montag, 11. Januar 2016, 12.15 Uhr
Ort: Marie-Elisabeth-Lüders-Haus, Anhörungssaal 3.101

Öffentliche  Anhörung zum

Gesetzentwurf der Bundesregierung
Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie 2014/91/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Juli 2014 zur Änderung der Richtlinie 2009/65/EG zur Koordinierung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften betreffend bestimmte Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW) im Hinblick auf die Aufgaben der Verwahrstelle, die Vergütungspolitik und Sanktionen
BT-Drucksache 18/6744

Die Sachverständigen:

  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
  • Bundesverband Alternative Investments e. V.
  • Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e. V.
  • Bundesverband Investment und Asset Management e. V.
  • Bundesverband Sachwerte und Investmentvermögen e. V.
  • Deutsche Bundesbank
  • Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e. V.
  • Die Deutsche Kreditwirtschaft
  • Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.
  • André Heimrich, aba Arbeitsgemeinschaft für betriebliche Altersversorgung
  • Peter Mattil, Mattil & Kollegen, Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht
  • Klaus Rotter, Rotter Rechtsanwälte
  • Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e. V.

Gäste der Anhörung werden gebeten, sich vorab beim Ausschusssekretariat mit vollständigem Namen und Geburtsdatum unter finanzausschuss@bundestag.de anzumelden.

Die Sitzung wird live im Internet unter www.bundestag.de und auf mobilen Endgeräten übertragen. Am Folgetag ist sie unter www.bundestag.de/mediathek abrufbar.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!