Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

08. Januar 2016

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Recht und Verbraucherschutz

Zeit: Mittwoch, 13. Januar 2016, 15 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal 2.600

Öffentliche Anhörung zum Thema:

Beteiligung des Deutschen Bundestages an gemischten völkerrechtlichen Abkommen der Europäischen Union

Die Sachverständigen:

  • Prof. Dr. Andreas von Arnauld, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Rechtswissenschaftliche Fakultät, Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht
  • Prof. Dr. Bernd Grzeszick, LL.M. Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Internationales Öffentliches Recht, Allgemeine Staatslehre und Rechtphilosophie
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Matthias Herdegen, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Fachbereich Rechtswissenschaft, Direktor des Instituts für Öffentliches Recht und des Instituts für Völkerrecht
  • Prof. Dr. Franz C. Mayer, LL.M. Universität Bielefeld, Fakultät für Rechtswissenschaft, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Europarecht, Völkerrecht, Rechtsvergleichung und Rechtspolitik
  • Prof. Dr. Christoph Möllers, LL.M. Humboldt-Universität zu Berlin, Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insb. Verfassungsrecht, und Rechtsphilosophie
  • Prof. Dr. Dr. Rudolf Dolzer, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Fachbereich Rechtswissenschaft

Gäste der Anhörung werden gebeten, sich vorab beim Ausschusssekretariat mit vollständigem Namen und Geburtsdatum unter rechtsausschuss@bundestag.de  anzumelden.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!