Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

25. Januar 2016

27. Januar: Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Am Jahrestag der Befreiung des deutschen Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz gedenkt der Deutsche Bundestag der Opfer des Nationalsozialismus. Die Gedenkstunde im Plenarsaal beginnt um 12 Uhr. Nach den begrüßenden Worten von Bundestagspräsident Norbert Lammert wird Prof. Dr. Ruth Klüger – eine der jüngsten Überlebenden von Auschwitz, Wissenschaftlerin und Autorin - die Hauptrede der Gedenkstunde halten.

Zu der Veranstaltung kommen neben Bundestagsabgeordneten auch Vertreter der Verfassungsorgane sowie junge Menschen aus Deutschland und seinen Nachbarländern, v.a. Frankreich und Polen, die seit dem 22. Januar an der jährlichen Jugendbegegnung des Bundestages zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus teilnehmen. In diesem Jahr beschäftigen sich die jungen Teilnehmer intensiv mit der Zwangsarbeit im nationalsozialistischen Deutschland und im besetzten Europa (bitte beachten Sie dazu unsere Pressemitteilung vom 19. Januar 2016: http://www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2016/neuer-inhalt/402626

Noch vor Beginn der Gedenkstunde, um 10.30 Uhr eröffnet Bundestagspräsident Lammert eine Ausstellung über die Zwangsarbeit im ländlichen Raum während der NS-herrschaft. Details über die Präsentation im Paul-Löbe-Haus entnehmen Sie bitte unserer Einladung vom 22. Januar 2016: http://www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2016/neuer-inhalt/403256