Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

26. Januar 2016

Gesundheitsausschuss in Tokio

Eine Delegation des Ausschusses für Gesundheit wird vom 30. Januar bis zum 6. Februar nach Tokio reisen und sich dort dem Themenkomplex der Pflege widmen. Japan stehe vor den gleichen Herausforderungen wie Deutschland. Es gelte im Kontext einer alternden Gesellschaft den steigenden Pflegebedarf zu organisieren, neue Ideen gegen den drohenden Pflegekräftemangel zu entwickeln und präventive Maßnahmen für ein gesundes Altern weiter zu befördern. Japan beschreite bei der Versorgung pflegebedürftiger Menschen innovative Wege, indem beispielsweise am Einsatz sogenannter Pflegeroboter gearbeitet werde. Die Abgeordneten besichtigen eine Einrichtung, in der ein solcher Pflegeroboter zum Einsatz kommt und führen ein Gespräch mit dem Verband der Altenpfleger. Im Rahmen des Besuchs eines Alten- und Pflegeheims wird sich die Delegation ein Bild von der Arbeit des japanischen Care Managers machen.

Auf politischer Ebene treffen sich die Abgeordneten mit dem japanischen Gesundheitsminister und Parlamentsabgeordneten, zudem mit Professoren der Universitäten Tokyo und Juntendo, Vertretern der Nationalen Kranken- und Pflegeversicherung und der Gesundheitswirtschaft.

Die Delegation besteht aus den Abgeordneten Prof. Dr. Edgar Franke (Ltg.) und Hilde Mattheis (beide SPD), Reiner Meier, Lothar Riebsamen und Tino Sorge (alle CDU/CSU) und Elisabeth Scharfenberg (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN).