Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Presse

15. März 2016

Haushaltsausschuss reist nach Chile

Eine Delegation des Haushaltsausschusses reist vom 2. bis 10. April 2016 nach Chile, um der Leistungsfähigkeit des dortigen Gesundheitssystems und Fragen der gesundheitlichen Vorsorge nachzugehen.

In Gesprächen mit Regierung, Parlament, Einrichtungen der gesundheitlichen Versorgung und Forschung und der deutschen Wirtschaft fragen die Abgeordneten danach, wie in diesem geographisch ausgedehnten Schwellenland die Sozialleistungen, insbesondere die medizinische Versorgung vor allem für die ärmeren Teile der Bevölkerung gewährleistet, verbessert und finanziert werden können und welcher Beitrag deutscher Institutionen in Forschung und Wissenschaft dazu möglich ist. In diesem Zusammenhang geht es auch um Maßnahmen zur gesundheitlichen Prävention im Bildungssystem und in den Unternehmen, zur Bewältigung der körperlichen Belastung bei Arbeiten unter extremen Umweltbedingungen (Minenarbeiter), zur gesundheitlichen Grundversorgung in Armenvierteln, um Fragen zur nachhaltigen und ökologischen Produktion von Lebensmitteln sowie um aktuelle Herausforderungen bei der Finanzierung des Gesundheitssystems durch die Entwicklung der Rohstoffmärkte.

Die Delegation besteht aus der Vorsitzenden des Haushaltsausschusses und Berichterstatterin im Haushaltsausschuss für den Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit, Dr. Gesine Lötzsch (DIE LINKE.) und den Abgeordneten Helmut Heiderich (CDU/CSU) und Steffen-Claudio Lemme (SPD).