Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Dokumente

Pressedokumentation

Die Pressedokumentation wertet Zeitungen aus.

Die Pressedokumentation wertet Zeitungen aus.

© DBT/studio kohlmeier

Die Pressedokumentation des Deutschen Bundestages dokumentiert, erschließt und archiviert das Presseecho auf die Tätigkeit des Deutschen Bundestages, auf seine Gremien und seine Abgeordneten sowie auf das allgemeine politische, wirtschaftliche und kulturelle Geschehen.

Arbeitstäglich erstellt sie den Pressespiegel des Deutschen Bundestages („Pressemappe“), eine Frühinformation mit Zeitungsartikeln zu den Schwerpunktthemen des Tages. Dafür werden über 20 überregionale und Berliner Tages- und Wochenzeitungen sowie Magazine ausgewertet. Im hauseigenen Intranet steht die Pressemappe ab 8 Uhr zur Verfügung.

Die Pressedokumentation verfügt über einen umfangreichen eigenen Bestand. Das Pressealtarchiv umfasst etwa 23 Millionen Zeitungsausschnitte in Papierform, die nach sachlichen und geographischen Gesichtspunkten geordnet sind. Ein Personenarchiv mit Presseartikeln zu rund 50.000 Personen vervollständigt das Altarchiv, das ab 1949 aufgebaut und im Mai 1999 abgeschlossen wurde.

Seit Juni 1999 archiviert die Pressedokumentation Zeitungsartikel in einer Pressedatenbank. Für dieses elektronische Pressearchiv, das ausschließlich Angehörigen des Deutschen Bundestages zugänglich ist, werden etwa 60 deutsche und internationale Zeitungen und Magazine (Print und online) kontinuierlich erschlossen. Etwa 800 Presseartikel gelangen täglich neu in die Datenbank und können im Volltext sowie nach inhaltlichen Aspekten recherchiert werden. Die Datenbank enthält derzeit mehr als drei Millionen elektronische Presseartikel.

Der Auskunfts- und Rechercheservice der Pressedokumentation bearbeitet Dokumentations- und Rechercheaufträge für Abgeordnete, parlamentarische Gremien und Mitarbeiter der Bundestagsverwaltung. Darüber hinaus erstellt er Dossiers aus dem Pressealtarchiv und der Pressedatenbank. Ein weiterer Service ist der personen- bzw. themenbezogene Profildienst. Dabei handelt es sich um aktuelle Zusammenstellungen relevanter Presseartikel, die fortlaufend per E-Mail übermittelt werden. 

Im Lesesaal der Pressedokumentation liegen etwa 140 Tages- und Wochenzeitungen aus dem In- und Ausland bereit. Ein Zeitungsarchiv mit etwa 145 Presseorganen auf Mikrofilmen und etwa 120 gebundenen historischen Zeitungen (etwa 4.700 Bände) rundet den Bestand ab. 

Die Pressedokumentation ist grundsätzlich nicht öffentlich zugänglich. Allerdings können das Pressealtarchiv und das Zeitungsarchiv bei nachgewiesenem berechtigtem Interesse durch Externe genutzt werden. Eine entsprechende Anfrage mit ausführlicher Begründung des Anliegens kann per Post oder per E-Mail gestellt werden. Die Regelungen zur Benutzung der Pressedokumentation sind in ihrer Benutzungsordnung festgelegt.