PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zum Phänomen "Social Bots"



Sandor
23.01.2017, 08:42
„Social Bots“ spiegeln vor, dass sich tatsächlich ein Mensch zu bestimmten Themen äußert. Damit einhergeht die Hoffnung, die politische Diskussion zu beeinflussen oder zu manipulieren. Inwieweit trägt der Begriff „Social Bot“ oder bedarf es einer differenzierteren Begrifflichkeit? Welche (empirischen) Daten liegen Ihnen vor über die Nutzung von Bots? Sind Ihnen Fälle bekannt, in denen Bots im politischen Diskurs (oder der Beeinflussung von politischen Prozessen) eine Rolle gespielt haben – und wenn ja, welche? Gibt es in diesen Fällen eine „Attribution“ zu Ländern oder staatlichen Stellen? Wie könnte eine Regulierung des Einsatzes von „Social Bots“ aussehen? Reichen Selbstverpflichtungen, zum Beispiel von politischen Parteien, keine Bots im Wahlkampf nutzen zu wollen, aus oder braucht es beispielsweise zur besseren Einordnung eine Kennzeichnungspflicht von Beiträgen, die von „Social Bots“ veröffentlicht werden?