Kann Großbritannien tatsächlich eine Ausnahmeregelung in Anspruch nehmen, der zufolge die Sperrklausel des Art. 43 a Datenschutzgrundverordnung bei der Datenübermittlung an Drittstaaten keine Anwendung findet? Falls ja, wie bewerten Sie diesen Sachverhalt und welche Konsequen-zen hätte dies für den Datenaustausch innerhalb von Europa und für britische Unternehmen?