Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Ausschüsse der 18. Wahlperiode

Artikel

 

Resolute Support Mission (RSM, Afghanistan)

Der NATO-geführte Einsatz Resolute Support Mission (RSM) in Afghanistan wurde erstmals am 18. Dezember 2014 vom Deutschen Bundestag gebilligt und knüpft nahtlos an den Einsatz der International Security Assistance Force (ISAF) an, der am 31. Dezember 2014 nach 13 Jahren endete.

Auftrag der Mission Resolute Support ist es, nach dem Abschluss der ISAF-Mission und der Übernahme der vollständigen Sicherheitsverantwortung in Afghanistan durch die dortige Regierung die afghanischen nationalen Sicherheitskräfte durch Ausbildung, Beratung und Unterstützung („Train, Advice and Assist“) zu befähigen, ihrer Sicherheitsverantwortung selbst nachzukommen. Im Gegensatz zu ISAF handelt es sich damit um keinen Kampfeinsatz.

Der Deutsche Bundestag hat auf Antrag der Bundesregierung am 12. Dezember 2017 die Verlängerung des Mandats zunächst längstens bis zum 31. März 2018 beschlossen. Die Obergrenze der Mission liegt bei bis zu 980 Soldatinnen und Soldaten. Diese Zahl spiegelt lediglich die theoretisch maximal einsetzbare Anzahl von Truppen wider.

Marginalspalte