Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Dokumente

World Directory of Parliamentary Libraries

Das World Directory of Parliamentary Libraries ist ein elektronisches Verzeichnis mit den Basisdaten der Parlamentsbibliotheken souveräner Staaten. Dazu gehören neben den Kontaktdaten auch Zahlen über Bestand, Etat, Dienstleistungen, besondere Sammlungen u.a., die es ermöglichen sollen, schnell und gezielt die wichtigsten Informationen über die Bibliotheken oder „Research Services“ der Parlamente zu erhalten und über die dort angegebenen Hyperlinks auf die Internetseiten der Bibliotheken zu verzweigen, um weiterführende Details zu erhalten.

Von 1985 bis 1992 wurde das World Directory of Parliamentary Libraries – damals noch unter der Verantwortlichkeit der IFLA-Sektion „Library and Research Services for Parliaments“ – als Printversion von der Bibliothek des Deutschen Bundestages erstellt und alle zwei Jahre aktualisiert. Seit 1992 gibt es das Directory als Datenbank „online“, wird auch weiterhin von der Bundestagsbibliothek gepflegt und ist auf den Internetseiten des Deutschen Bundestages zu finden.

Die Datenbank wurde im Laufe der Jahres 2010 überarbeitet, der ihr zugrunde liegende Fragebogen ist zeitgemäßer, einfacher und schneller ausfüllbar gestaltet und die Anzahl der Einträge reduziert worden. Dies soll ein regelmäßiges und konsequentes Aktualisieren erleichtern. Daneben wurde ganz auf die Erfassung der Parlamentsbibliotheken von „Federated States and Autonomous Territories“ verzichtet, da bei diesen Institutionen extrem wenig Beteiligung zu erkennen war.

Die vorhandenen Daten sind in diese neue Version des World Directory of Parliamentary Libraries übertragen worden und können, sobald der neu konzipierte Fragebogen Anfang 2011 ins Netz gestellt wird, aktualisiert und der Bundestagsbibliothek zugeleitet werden.

Das Projekt wurde anlässlich der IFLA-Preconference 2010 in Stockholm kurz vorgestellt.

Alle Parlamentsbibliotheken weltweit werden eingeladen, ihre Daten zu überprüfen, gegebenenfalls zu aktualisieren und das World Directory of Parliamentary Libraries zu einem modernen, aktuellen Instrument der Selbstdarstellung und einem hilfreichen Auskunftsmittel zu machen.