Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Dokumente

Artikel

 

Freilichtkino am Spreeufer im Parlaments­viertel

einbetten

Dialog schließen

Fügen Sie den folgenden Code in HTML-Seiten ein, um den Player auf Ihrer Webseite zu verwenden. Es gelten die Nutzungsbedingungen des Deutschen Bundestages.

<script id="tv7257855" src="https://webtv.bundestag.de/player/macros/bttv/hls/player.js?content=7257855&phi=default"></script>

Täglich verwandelt sich das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus im Berliner Parlamentsviertel ab Montag, 25. Juni 2018, bis zum Tag der Deutschen Einheit am Mittwoch, 3. Oktober, in eine Lichtspielbühne. Der Deutsch Bundestag präsentiert auch in diesem Jahr die Film- und Licht­projektion „Dem Deutschen Volke - Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag“.

Allabendlich wird das Spreeufer im Berliner Parlamentsviertel zu einem Freiluftkino über die Geschichte des Parlamentarismus in Deutschland. Auf mehreren Gebäudeflächen lassen großflächige Videoprojektionen und ein multimediales Licht- und Tondesign die wichtigsten Momente deutscher Parlamentsgeschichte lebendig werden.

Wechselvolle deutsche Parlamentsgeschichte

Die halbstündige Vorführung zeigt die enge Verknüpfung des Reichstagsgebäudes mit der wechselvollen deutschen Parlamentsgeschichte, von den Entwicklungen in der Kaiserzeit bis hin zu den Ereignissen der Gegenwart. 

Der Film zeichnet nach, wie das Reichstagsgebäude im Laufe der Jahre als Parlamentssitz erbaut, zerstört, wieder instandgesetzt, verhüllt und umgebaut wurde, um schließlich Ende der neunziger Jahre als gesamtdeutscher Parlamentssitz wieder aufzuleben.

Ein ganzes Haus als Leinwand

Über die im Zentrum befindliche Spielfläche hinaus, ist das gesamte Marie-Elisabeth-Lüders-Haus Teil der Inszenierung. Insgesamt werden fünf Projektionsflächen bespielt. Die größte Fläche ist 300 Quadratmeter groß, die kleinste 21 Quadratmeter. Zusätzlich werden mit Laserprojektoren weitere Motive auf verschiedenen Gebäudeteilen abgebildet. Die Scheinwerfer erschaffen eine eindrucksvolle Aura und hüllen die Architektur des Marie-Elisabeth-Lüders-Hauses in ein besonderes Licht.

Eine Vorführung dauert rund 30 Minuten. An jedem Abend wird der Film zwei Mal hintereinander gezeigt. Der Zuschauerbereich befindet sich auf den Freitreppen am südlichen Spreeufer beim Friedrich-Ebert-Platz. Der Besuch ist kostenlos. 

Beginn der Vorführungen:

  • ab 25. Juni um 22.15 Uhr
  • ab 16. Juli um 22.00 Uhr
  • ab 30. Juli um 21.45 Uhr
  • ab 13. August um 21.15 Uhr
  • ab 3. September um 20.45 Uhr
  • ab 17.September um 20.15 Uhr

(eis/20.06.2018)

Marginalspalte