Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Die Bundestags-Wahl

Eine Bundestags-Wahl
findet alle vier Jahre statt.
Bei der Bundestags-Wahl
wählt das Volk die Abgeordneten.

Menschen in Deutschland wählen Abgeordnete.

Menschen in Deutschland wählen Abgeordnete.

© DBT/Bernd Kissel

Das Volk sind alle Bürger
und Bürgerinnen in Deutschland,
wenn sie 18 Jahre oder älter sind.
Und wenn sie einen deutschen Pass haben.
So steht es im wichtigsten Gesetz,
dem Grund-Gesetz:
Das Volk wählt die Abgeordneten in
allgemeiner,
unmittelbarer,
freier,
gleicher und
geheimer
Wahl.

Jeder darf wählen.

Jeder darf wählen.

© DBT/Bernd Kissel

Was bedeuten diese Wörter?

Allgemein bedeutet,
dass jeder Bürger und jede Bürgerin wählen darf.
Man muss dafür
die deutsche Staats-Angehörigkeit besitzen.
Das bedeutet,
dass man einen deutschen Ausweis hat.
Und man muss 18 Jahre alt oder älter sein.

Die Menschen wählen die Abgeordneten direkt.

Die Menschen wählen die Abgeordneten direkt.

© DBT/Bernd Kissel


Unmittelbar sind die Wahlen,
weil die Abgeordneten direkt von den Bürgern bestimmt werden.

Jeder darf selbst aussuchen.

Jeder darf selbst aussuchen.

© DBT/Bernd Kissel


Freie Wahlen bedeutet,
dass jeder Wähler selbst entscheidet.
Jeder darf selbst entscheiden, wen er wählt.

Jede Wähler-Stimme wiegt genauso viel.

Jede Wähler-Stimme wiegt genauso viel.

© DBT/Bernd Kissel


Gleich bedeutet,
dass jede Stimme gleich viel wert ist.

Jeder kann so wählen, dass keiner es sieht.

Jeder kann so wählen, dass keiner es sieht.

© DBT/Bernd Kissel


Geheim heißt:
Jeder kann so wählen,
dass kein Anderer weiß, wen er wählt.


Im Deutschen Bundestag
sitzen zur Zeit 709 Abgeordnete.

Die letzte Bundestags-Wahl
war im Jahr 2017.

Die nächste Bundestags-Wahl
ist im Jahr 2021.