Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus

Das große Gebäude an der Spree hat den Namen von:
Marie-Elisabeth-Lüders.

Sie lebte von 1878 bis 1966.
Sie kämpfte für die Rechte der Frauen.
Und sie war 8 Jahre lang Abgeordnete im Bundestag.

Gegenüber vom Paul-Löbe-Haus ist das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus.

Gegenüber vom Paul-Löbe-Haus ist das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus.

© DBT/Müller

Im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus ist die Bibliothek.
Die Bibliothek ist vom Bundestag.
Und hier ist das Bundestags-Archiv.

Dort ist auch ein Museum mit Stücken aus der Berliner Mauer.
Die Mauer hat Ost-Deutschland und West-Deutschland geteilt.
Das war 40 Jahre lang so.
Viele Menschen wurden erschossen,
als sie aus dem Ost-Teil in den West-Teil fliehen wollten.

Das Museum erinnert an die Toten.
Es heißt Mauer-Mahnmal.

Es gibt 2 Brücken zwischen dem Paul-Löbe-Haus
und dem Marie-Elisabeth-Lüders-Haus.
So kommt man schnell von einem Haus zum anderen.

Das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus wurde 2003 fertig.