Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Presse

Sicherheit bei abgebrannten Brennelementen

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Unterrichtung - 25.09.2020 (hib 1014/2020)

Berlin: (hib/CHB) Auch für die Zukunft besteht nach Ansicht der Bundesregierung Handlungsbedarf, um das geforderte hohe Sicherheitsniveau bei den Anlagen und Einrichtungen zur Behandlung radioaktiver Abfälle aufrecht zu erhalten. Dies geht aus dem Bericht des Bundesregierung für die siebte Überprüfungskonferenz zur Erfüllung des Gemeinsamen Übereinkommens über die Sicherheit der Behandlung abgebrannter Brennelemente und radioaktiver Abfälle hervor (19/22252).

Die siebte Überprüfungskonferenz soll im Mai 2021 stattfinden. Mit ihrem Bericht weist die Bundesregierung nach, wie sie die Verpflichtungen des Gemeinsamen Übereinkommens einhält. Im Dokument listet sie beispielsweise die sechs Kernkraftwerke auf, die derzeit in Deutschland in Betrieb sind, und gibt einen Überblick über die Zwischenlager für abgebrannte Brennelemente sowie über die Zwischen- und Endlager für radioaktive Abfälle. Alle Arten radioaktiver Abfälle sollten in Deutschland in tiefen geologischen Formationen endgelagert werden, hält die Bundesregierung fest.