Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Presse

17. August 2016

Haushaltsausschuss reist in die Volksrepublik China

Eine Delegation des Haushaltsausschusses reist in der Zeit vom 18. bis 25. August 2016 in die Volksrepublik China, um sich einen Überblick über die Entwicklungen auf dem Gebiet der nachhaltigen Forst- und Holzwirtschaft zu verschaffen und die deutsch-chinesische Zusammenarbeit im Forstwesen zu vertiefen.

Für das Ziel der internationalen nachhaltigen Waldbewirtschaftung werden aus dem Bundeshaushalt jährlich Mittel in Höhe von 5,5 Mio. Euro zur Verfügung gestellt.

Die Abgeordneten sprechen in Peking mit der chinesischen Staatsforstverwaltung und der chinesischen Staatsforstakademie und besichtigen im regionalen Umland mehrere Aufforstungsprojekte und ein von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördertes Vorhaben zur nachhaltigen Forstbewirtschaftung.

Die forstwirtschaftliche Entwicklung in China und bilaterale Kooperationsvorhaben bilden auch den Themenschwerpunkt bei einem Treffen mit Vertretern der GIZ, der KfW, des WWF und mit Repräsentanten von PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification), INBAR (International Network for Bamboo and Rattan) und des deutsch-chinesischen Agrarzentrums.

Im weiteren Verlauf reist die Delegation in die chinesische Provinz Sichuan, die das zweitgrößte Forstgebiet Chinas beheimatet. Bei einem Besuch des Pengshuan Möbelindustrieparks und eines Bambushandwerksbetriebs in der bezirksfreien Stadt Meishan geht es um Möglichkeiten der nachhaltigen Holznutzung.

Die Delegationsmitglieder informieren sich in Sichuan an Exkursionspunkten des Pilotprojekts Hongya Forstfarm und weiterer bewirtschafteten Forstflächen über Chinas konkrete Anstrengungen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Forstbewirtschaftung und der Unterhaltung von Schutzwaldgebieten in Primärwäldern.

Die Delegation besteht aus den Abgeordneten Cajus Caesar (Ltg.), Dr. André Berghegger (beide CDU/CSU) und Christian Petry (SPD),