Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Presse

24. Januar 2018

Deutscher Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Zeit: Mittwoch, 31. Januar 2018, 13 Uhr
Ort: Reichstagsgebäude, Plenarsaal

Am Mittwoch, 31. Januar 2018 gedenkt der Deutsche Bundestag in diesem Jahr der Opfer des Nationalsozialismus. Die Gedenkstunde im Plenarsaal beginnt um 13 Uhr. Nach den begrüßenden Worten von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble wird Anita Lasker-Wallfisch die Hauptrede der Gedenkstunde halten. Sie war Häftling im Vernichtungslager Auschwitz und ist eine der letzten Überlebenden des sog. Mädchenorchesters von Auschwitz.

Zu der Veranstaltung kommen neben Bundestagsabgeordneten auch Vertreter der Verfassungsorgane sowie junge Menschen aus Deutschland und seinen Nachbarländern, u.a. Frankreich und Polen, die seit dem 27. Januar an der jährlichen Jugendbegegnung des Bundestages zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus teilnehmen. In diesem Jahr beschäftigen sich die jungen Teilnehmer intensiv mit dem Widerstand aus Gewissensgründen gegen den Nationalsozialismus (bitte beachten Sie dazu unsere Pressemitteilung vom 19. Januar 2018 unter dem folgenden Link: https://www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2018/pm-180119-jugendbegegnung/537994 

Im Anschluss an die Gedenkstunde findet um 14.45 Uhr eine Podiumsdiskussion statt, bei der die Teilnehmer der Jugendbegegnung Gelegenheit haben, mit Bundestagspräsident Schäuble und Frau Lasker-Wallfisch sowie ihrer Schwester, Renate Lasker-Harpprecht, ins Gespräch zu kommen (Jakob-Kaiser-Haus, Saal 1.302).

Medienvertreter sind zur Berichterstattung eingeladen - es gelten die üblichen Akkreditierungsregelungen des Deutschen Bundestages.

Die Gedenkstunde wird live im Internet in Deutsch und Englisch unter www.bundestag.de und www.bundestag.de/en sowie auf mobilen Endgeräten übertragen. Am Folgetag ist sie unter www.bundestag/mediathek abrufbar.