Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Presse

11. September 2020

Öffentliche Sitzung des Rechtsausschusses zum Inkassorecht

Zeit: Mittwoch, 16. September 2020, 11.00 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Saal 2.600

Öffentliche Anhörung zum

Gesetzentwurf der Bundesregierung
Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht und zur Änderung weiterer Vorschriften
BT-Drucksache 19/20348

Antrag der Abgeordneten Katharina Willkomm, Stephan Thomae, Grigorios Aggelidis, weiterer Abgeordneter und der Fraktion der FDP
Inkassokosten senken, Schuldenfallen vermeiden
BT-Drucksache 19/20345

Antrag der Abgeordneten Amira Mohamed Ali, Dr. André Hahn, Gökay Akbulut, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE.
Inkassounwesen beenden – Gesetzliche Maximalkosten einführen
BT-Drucksache 19/20547

Antrag der Abgeordneten Dr. Gerhard Schick, Tabea Rößner, Anja Hajduk, weiterer Abgeordneter und der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
Unseriöses und überteuertes Inkasso eindämmen
BT-Drucksache 19/6009

Detaillierte Informationen zur Sitzung finden Sie auf der Internetseite des Ausschusses:
www.bundestag.de/ausschuesse/a06_Recht/anhoerungen/inkasso-704468

Hinweis: Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine gültige Akkreditierung (www.bundestag.de/presse/akkreditierung).

Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der Corona-Pandemie die Zahl der Zuschauerplätze auf der Tribüne sehr stark reduziert ist. Eine Akkreditierung garantiert daher nicht, dass alle Journalisten Plätze auf der Zuschauertribüne bekommen.

Aus diesem Grund verweist der Ausschuss auf das Wortprotokoll dieser Anhörung, das auf dem Internetauftritt des Ausschusses veröffentlicht werden wird. Sollten Sie gleichwohl eine persönliche Teilnahme an der öffentlichen Anhörung wünschen, informieren Sie sich bitte über das Anmeldeverfahren unter https://www.bundestag.de/ausschuesse/a06_Recht/anhoerungen.