Service

Referenten (w/m/d) für das Referat IK 4 – Kunst im Deutschen Bundestag

Für das Referat IK 4 – Kunst im Deutschen Bundestag  
suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen

Referenten (w/m/d

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Analoge und digitale wissenschaftliche Sammlungsverwaltung für den Kunstbestand der Artothek des Deutschen Bundestages: 
    Einführung und Betreuung einer Kunstdatenbank zur internen Sammlungsverwaltung und externen Sammlungsdarstellung im Intra- und Internet, Herstellung von Barrierefreiheit der betreffenden Texte, Abbildungen und Informationen, umfassende Information der Öffentlichkeit über den Sammlungsbestand, Betreuung der Homepage, Einführung einheitlicher QR-Code- und Textsysteme, umfassende Betreuung von internen und externen Leihvorgängen, Ausstellungsvorbereitungen und Verhandlung von Leihverträgen mit externen Partnern
  • Wissenschaftliche Betreuung der Artothek des Deutschen Bundestages und Mitarbeit bei deren Erweiterung: Selbstständige Recherchen und Verfassen von publikations- und ausstellungsfähigen Texten zu Kunstwerken für den Bestand und Neuerwerbungen, selbstständige Recherchen für die Mitglieder des Kunstbeirats und andere Abgeordnete, Führungen zur Kunstsammlung für interne und externe Gäste
  • Eigenständige Aushandlung und Betreuung bzw. Durchführung von Rahmenverträgen für Restauratoren und anderen mit der Artothek verbundenen Dienstleistern; dezentrale Vergaben)
  • Verhandlung und Beschaffung von Urheber- und Nutzungsrechten für analoge und digitale Nutzungen

Wir bieten

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis in Vollbeschäftigung mit der Perspektive auf eine Verbeamtung nach Bestehen der tarifrechtlichen Probezeit und Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen
  • eine Einstellung in der Entgeltgruppe 13 TVöD oder bei 
    bestehendem Beamtenverhältnis (BesGr. A 13/A 14 BBesO) oder einem Dauerarbeitsverhältnis in der Funktionsebene des höheren Dienstes (E 13/E 14 TVöD oder vergleichbarer Tarifvertrag) die Möglichkeit der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung bzw. die Übernahme der entsprechenden 
    tarifrechtlichen Eingruppierung (Es bestehen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO bzw. Entgeltgruppe 15 TVöD.)
  • zusätzlich Gewährung einer monatlichen Zulage für 
    Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde
  • eine Jahressonderzahlung für Tarifbeschäftigte zum 
    Jahresende (sog. Weihnachtsgeld)
  • flexible Arbeitszeiten und ortsflexibles Arbeiten
  • 30 Tage Urlaub (im Jahr)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommerschließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets, inkl. Arbeitgeberzuschuss

Ihr Profil

Sie verfügen zwingend über ein mit mindestens der Note „gut“ abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master, Magister oder vergleichbar) der Fachrichtung Kunstwissenschaften, Kunstgeschichte, Museumskunde oder Museologie.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • mehrjährige berufspraktische Erfahrungen in einer Artothek
  • berufspraktische Erfahrungen und Weiterbildungen auf dem Gebiet der Barrierefreiheit und Texterarbeitung mit Hilfe von KI-Programmen
  • Erfahrungen bei der Verhandlung, Erstellung und Durchführung von Rahmenverträgen; Grundkenntnisse im Vergaberecht

nachweisen können.

Darüber hinaus werden erwartet

  • Gute Rechtskenntnisse in Urheber- und Bildrechten für analoge und digitale Nutzungen
  • Kenntnisse aktueller kunstpolitischer Debatten
  • Kenntnisse für Datenbankprogramme der Kunstverwaltung
  • gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch, die fachkundige Kunstführungen in englischer Sprache ermöglichen
  • Teamfähigkeit
  • Organisationsgeschick
  • die Bereitschaft, in erforderlichem Umfang Überstunden/Mehrarbeit zu leisten

Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. 
Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der 
wöchentlichen Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen 
Erfordernisse im Referat zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) unter Angabe der Kennziffer 
IK 4/ 1 bis zum 22. Mai 2024 (Datum des E-Mail-Eingangs) an bewerbung.zv1@bundestag.deBitte fassen Sie alle Anhänge in eine PDF-Datei zusammen.

Möchten Sie Ihre Bewerbung auf dem Postweg versenden, 
nehmen wir diese unter der folgenden Adresse entgegen: 

Deutscher Bundestag - Referat ZV 1 - Platz der Republik 1 - 
11011 Berlin

Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen. 

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Wissenswertes

Als Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt leben wir ein diverses und weltoffenes Miteinander und setzen uns für eine vielfältige Beschäftigtenstruktur ein. Auch die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern ist unser ausdrückliches Ziel. Deshalb sind wir besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Marginalspalte