Service

Referent (w/m/d) im Referat PolB 3 – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –

Für das Referat PolB 3 – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt 

einen Referenten (w/m/d).

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Begleitung von Strategieentwicklungsprozessen insbesondere im Hinblick auf Transformations- und Innovationsprojekte,
  • Begleitung und Moderation von Veränderungsprozessen mit Innovations- und/oder Digitalisierungshintergrund,
  • Einführung agiler Methoden und Arbeitsweisen samt Begleitung von Teams auf Arbeitsebene,
  • Konzeption und Durchführung von Design-Thinking-orientierten Projekt-Workshops sowie Trainings- und weiteren Schulungsformaten für verschiedene Zielgruppen,
  • Mitwirkung bei der Gestaltung eines neuen nutzerzentrierten Kommunikationskonzepts.

Das Aufgabengebiet umfasst:

1. Presse- und Medienarbeit bei dem Polizeibeauftragten des Bundes beim Deutschen Bundestag:

  • Vor- und Nachbereiten von Interviews und Informationsgesprächen mit Medienvertretern
  • strategisches Ausrichten der Medienarbeit
  • Implementieren von Kommunikationskonzepten und -strategien
  • Analysieren und Betreuen der Social-Media-Präsenz
  • Vorbereiten, Durchführen und Nachbereiten von Gesprächen, Seminaren und sonstigen Veranstaltungen u. a. im Zusammenhang mit Sitzungen des Deutschen Bundestages und seiner Gremien
  • Fertigen von Beiträgen für Publikationen und redaktionelles Betreuen
  • Pflegen der Kontakte zu Medienvertretern
  • Pflegen der Kontakte zu den Dienststellen der Polizeien des Bundes und den polizeilichen Gewerkschaftsorganisationen sowie in diesem Bereich tätigen Organisationen der Zivilgesellschaft und zu internationalen Polizeibeauftragten und -organisationen

2. Informationsreisen des Polizeibeauftragten des Bundes beim Deutschen Bundestag und des Leitenden Beamten:

  • Inhaltliches Vorbereiten, Organisieren, Durchführen und Begleiten von Reisen, Besuchen und anderen Veranstaltungen und Begleitung der Reisen
  • Erstellen von Berichten von Reisen, Besuchen und anderen Veranstaltungen 

3. Berichterstattung und Wissensdatenbank:

  • Konzeptionieren, Aufbauen, Pflegen und Auswerten einer Wissensdatenbank (Fallsammlung) mit umfangreicher Verschlagwortung und Statistikfunktionen
  • Erstellen von Beiträgen, u. a. für den Jahresbericht

Wir bieten

  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit der Perspektive auf eine Verbeamtung nach Bestehen der tarifrechtlichen Probezeit und Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen,
  • eine Einstellung in der Entgeltgruppe 13 TVöD oder bei bestehendem Beamtenverhältnis (BesGr. A 13/A 14 BBesO) oder einem Dauerarbeitsverhältnis in der Funktionsebene des höheren Dienstes (E 13/E 14 TVöD oder vergleichbarer Tarifvertrag) die Möglichkeit der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung bzw. die Übernahme der entsprechenden tarifrechtlichen Eingruppierung (Es bestehen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO bzw. Entgeltgruppe 15 TVöD.),
  • Gewährung einer monatlichenZulage für Beschäftigte bei einer obersten Bundesbehörde,
  • eine Jahressonderzahlung für Tarifbeschäftigte zum Jahresende (sog. Weihnachtsgeld),
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge,
  • eine offene Kommunikationskultur, Eigenverantwortlichkeit, Teamarbeit,
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten und Personalentwicklung mit Karrieremöglichkeiten,
  • flexible Arbeitszeitgestaltung (Gleitzeit) sowie 
  • die grundsätzliche Möglichkeit zum ortsflexiblen Arbeiten (Home-Office),
  • die Möglichkeit zum Bezug eines Firmentickets unter Gewährung eines Arbeitsgeberzuschusses,
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommerschließzeiten,
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets, inkl. Arbeitgeberzuschuss.

Ihr Profil

Bewerber (w/m/d) müssen zwingend 

  • über ein mit mindestens der Note „gut“ abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master, Magister oder vergleichbar) der Fachrichtung Geistes- oder Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Germanistik, Journalismus, Medien- oder Kommunikationswissenschaften, Geschichte, Politikwissenschaften oder Internationale Beziehungen und
  • eine mindestens fünfjährige Berufserfahrung in vergleichbarer Tätigkeit im parlamentarischen Bereich, im Umgang mit Medienvertretern, den Dienststellen der Polizeien des Bundes und den polizeilichen Gewerkschaftsorganisationen sowie in diesem Bereich tätigen Organisationen der Zivilgesellschaft

verfügen.

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie 

  • SQL -Kenntnisse und Erfahrungen im Datenbankdesign und/oder
  • Kenntnisse in der Betreuung professionell betriebener Social-Media-Kanäle (X, Facebook und vergleichbar)

nachweisen können.

Darüber hinaus werden erwartet

  • Bereitschaft zur Ableistung von Überstunden und Einsatz außerhalb der üblichen Bürozeiten sowie
  • die Bereitschaft sich einer Sicherheitsüberprüfung Ü2 nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen
  • umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
  • Kenntnisse der redaktionellen parlamentarischen Berichterstattung 
  • Erfahrungen im parlamentarischen Bereich
  • Kenntnisse der wichtigsten Social-Media-Plattformen sowie der gängigen Tools und Analyse-Software 
  • gründliche und umfassende Kenntnisse der GO-BT, der AD-BTV und der parlamentarischen und ministeriellen Organisationsstrukturen und Zuständigkeiten 
  • Kenntnisse über die in der Verwaltung eingesetzte Soft- und Hardware sowie IT-Anwenderkenntnisse
  • gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch
  • Verhandlungs- und Organisationsgeschick
  • hohe Belastbarkeit und Flexibilität
  • Zuverlässigkeit auch unter hohem Zeitdruck

Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. 

Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse zu berücksichtigen.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse, Projektportfolio, etc.) unter Angabe des Kennwortes „PolB 3/ 1“ bis zum 26. Juni 2024 (Datum des E-Mail-Eingangs) an bewerbung.zv1@bundestag.deBitte fassen Sie alle Anhänge in eine PDF-Datei zusammen.

Möchten Sie Ihre Bewerbung auf dem Postweg versenden, nehmen wir diese unter der folgenden Adresse entgegen: 

Deutscher Bundestag
Referat ZV 1
Platz der Republik 1
11011 Berlin

Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen. 

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Wissenswertes

Als Unterzeichnerin der Charta der Vielfalt leben wir ein diverses und weltoffenes Miteinander und setzen uns für eine vielfältige Beschäftigtenstruktur ein. Auch die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern ist unser ausdrückliches Ziel. Deshalb sind wir besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert, um deren Anteil in Bereichen, in denen sie noch gering vertreten sind, zu steigern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Marginalspalte