Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Service

Artikel

Kraftfahrer (w/m/d)

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams beim Fahrdienst des Deutschen Bundestages befristet und unbefristet mehrere

Kraftfahrer (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Ihre Aufgaben

  • Beförderung von Mitgliedern des Deutschen Bundestages und Verwaltungsangehörigen in Dienstkraftfahrzeugen im Schichtdienst bei Fahrten im Stadtgebiet von Berlin, im gesamten Bundesgebiet und gelegentlich in das angrenzende Ausland einschließlich des Führens eines Fahrtenbuches sowie bei Bedarf des Einsatzes als Chefkraftfahrer bzw. Zweitfahrer (w/m/d) und
  • Sicherstellung von Betriebsfähigkeit, Verkehrssicherheit und einwandfreiem Zustand des zugeordneten Dienstkraftfahrzeugs, insbesondere Betanken, Waschen, Reinigung und Pflege des Dienstkraftfahrzeugs, Meldung von Unfällen, Schäden, technischen Störungen und notwendigen Ersatzbeschaffungen, Veranlassung notwendiger Instandsetzungsmaßnahmen sowie die Wahrnehmung von Werkstattterminen.

Wir bieten Ihnen

  • Entgelt entsprechend der Entgeltgruppe 4 TVöD (Pauschalgruppe I – IV KraftfahrerTV Bund) (je nach Pauschalgruppe 3.043,71 EUR bis 4.077,09 EUR Brutto in Stufe 1 – bei entsprechender beruflicher Erfahrung kommt auch eine höhere Stufe in Betracht)
  • Gewährung einer monatlichen Zulage für Beschäftigte (w/m/d) bei einer obersten Bundesbehörde (165,00 EUR)
  • Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge
  • 30 Tage Urlaub
  • Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten
  • bedarfsorientierte Fortbildungsmöglichkeiten sowie
  • Möglichkeit zum Bezug eines Jobtickets inkl. Arbeitgeberzuschuss

Ihr Profil

Sie bringen mit:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung als Berufskraftfahrer (w/m/d) mit mindestens
    zweijähriger Fahrpraxis

oder

  • mindestens einen mittleren Schulabschluss und Nachweise über das regelmäßige Führen eines Dienstwagens zur Ausübung ihrer bisherigen beruflichen Tätigkeiten, mindestens fünf Jahre, beispielsweise als Chauffeur oder Taxifahrer, als Fahrer eines Lieferfahrzeugs oder als Außendienstmitarbeiter (m/w/d).

Ihre Bewerbung wird bevorzugt berücksichtigt, wenn Sie

  • aktuelle langjährige Fahrpraxis als Berufskraftfahrer (w/m/d) bzw. aktuelle langjährige berufliche Fahrpraxis mit Pkw, Bus, Lkw oder Transporter
  • aktuelle praktische Berufserfahrung in der Personenbeförderung,
    insbesondere von Personen des öffentlichen Lebens,
  • einen P-Schein (Führerschein zur Fahrgastbeförderung), Busführerschein oder
    aktuellen Auszug aus dem Verkehrszentralregister („Flensburg“)
  • ein absolviertes Fahrsicherheitstrainings (nicht älter als 5 Jahre)
  • eine Qualifikation als Fahrlehrer (w/m/d)
  • Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch)

nachweisen können.

Die genannten Qualifikationsvoraussetzungen müssen zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses vorliegen und mit Ihrer Bewerbung nachgewiesen werden.

Eine gute Allgemeinbildung, gute Umgangsformen, Dienstleistungsorientierung, Kenntnisse über das Parlament, dessen Mitglieder und Gremien sowie ein gutes Personen- und Namensgedächtnis sind von Vorteil.

Darüber hinaus ist es wünschenswert, wenn Sie Freude im Umgang mit Parlamentariern, Behördenvertretern und Delegationen haben und über eine ausgeprägte Zuverlässigkeit, große
Belastbarkeit sowie Flexibilität verfügen.

Eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B, die gesundheitliche Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen und Befördern von Fahrgästen, gutes fahrsicheres Können, gute Ortskenntnisse im Stadtgebiet von Berlin sowie im Umland werden zwingend vorausgesetzt.

Ebenso sind die Bereitschaft sowie die gesundheitliche Eignung zur Ableistung von Überstunden/Mehrarbeit erforderlich.

Die Teilnahme am Schichtdienst (rund um die Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen), die Durchführung häufiger, auch mehrtägiger Dienstreisen sowie Ihr Einverständnis, sich einer Überprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) zu unterziehen, werden vorausgesetzt.

Die Kraftfahrer (w/m/d) des Deutschen Bundestages erhalten ein pauschalisiertes Entgelt entsprechend ihrer zugeordneten Pauschalgruppe nach dem KraftfahrerTV Bund. Je nach Pauschalgruppe müssen monatlich zwischen 185 und 268 Stunden geleistet werden. Aus diesem Grund sind die Dienstposten nicht teilzeitgeeignet. Das Entgelt richtet sich nach der Pauschalgruppezuordnung und umfasst in Pauschalgruppe I, Stufe 1, derzeit 3.043,71 EUR Brutto.

Neben dem mündlichen Auswahlverfahren ist – bei nachgewiesener Eignung – auch ein praktischer Fahrtest zu absolvieren. Darüber hinaus wird vor Übertragung der Aufgabe eine Fahrtauglichkeitsuntersuchung durchgeführt.

Ihre Bewerbung

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbung von Bewerbern mit Kindern. Die Bundestagsverwaltung gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten (w/m/d) in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (vollständiges Ausbildungszeugnis einschließlich Benotung oder Schulabschlusszeugnis, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.), aus der die Erfüllung des Anforderungsprofils hervorgeht, richten Sie bitte nur schriftlich unter Angabe der Kennziffer: BL 4/Kraftfahrer bis zum 16. Dezember 2022 an:

DEUTSCHER BUNDESTAG – Verwaltung –

Personalreferat ZV 2 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin

Alternativ können Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die E‑Mailadresse bewerbung.zv2@bundestag.de übersenden (Bewerbung als ein zusammengefasstes Dokument im PDF-Format im Mailanhang). Sollten Sie Ihre E-Mail verschlüsseln wollen, finden Sie hier weitere Informationen.

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Beachten Sie dabei bitte, dass unvollständige Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Weitere Auskunft erhalten Sie durch Frau Baumgarten unter der Rufnummer: 030/227-31969.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt. Nach Abschluss des Verfahrens wird Ihre Bewerbung bis zu sechs Monaten aufbewahrt, um diese bei weiteren eventuellen Vakanzen zu berücksichtigen.

Marginalspalte