Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Service

Artikel

Referent (w/m/d)

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages ist eine oberste Bundesbehörde, die dem Verfassungsorgan Deutscher Bundestag bei der Erfüllung seiner umfassenden gesetzgeberischen und kontrollierenden Aufgaben inhaltlich und organisatorisch zuarbeitet.

Für das Referat ID 3 − Parlamentsdokumentation − suchen
wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum
31. Dezember 2025

einen Referenten (w/m/d)
Bes.Gr. A 13/A 14 BBesO bzw. Entgeltgruppe 13/ 14 TVöD
(Es bestehen Entwicklungsmöglichkeiten bis Besoldungsgruppe A 15 BBesO bzw. Entgeltgruppe 15 TVöD.)

Aufgabenbeschreibung

  • Erstellung von Kurzreferaten (Abstracts) und Vergabe von
    Thesaurus-Deskriptoren zur inhaltlichen Erschließung von Drucksachen und Plenarprotokollen des Deutschen Bundestages und des Bundesrates (Gesetzentwürfe, Anträge, Anfragen, Debatten u.a.) für das Dokumentations- und
    Informationssystem für Parlamentsmaterialien DIP
  • Mitarbeit bei der Datenpflege (Nachindexierung u.a.)
  • Mitwirkung bei der Anpassung und Weiterentwicklung des Parlamentsthesaurus PARTHES/ANTHES
  • Durchführung themenbezogener Recherchen in DIP und den gedruckten Registern zu den Verhandlungen des Deutschen Bundestages.

Qualifikationserfordernisse

Bewerber (w/m/d) müssen zwingend

  • über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul-
    studium (Magister, Diplom, Master oder vergleichbar) mit geistes- oder gesellschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt und zusätzlich
  • über eine postgraduale Ausbildung zum wissenschaftlichen Dokumentar (w/m/d) oder eine postgraduale Ausbildung zum wissenschaftlichen Bibliothekar (w/m/d) oder ein abgeschlossenes Studium im Bereich Informationswissenschaften (auch als Teil des wissenschaftlichen Hochschulstudiums)

verfügen.

Es werden Bewerber (w/m/d) bevorzugt berücksichtigt, die die genannten Qualifikationen mit der Note „gut“ oder „sehr gut“ erworben haben.

Darüber hinaus werden erwartet:

  • sehr gute Allgemeinbildung, fehlerfreie Beherrschung der deutschen Sprache und überdurchschnittlich gute schriftliche Ausdrucksweise,
  • Fähigkeit zur zügigen Einarbeitung in neue Themenbereiche und zur Analyse umfangreicher politisch relevanter Sachverhalte und Zusammenhänge,
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte auf ihre wesentlichen Inhalte zu reduzieren und knapp, präzise, wertungsfrei und allgemein verständlich wiederzugeben,
  • gute Kenntnisse der Staatsorganisation sowie der parlamentarischen Abläufe,
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in die Regeln zur inhaltlichen Erschließung von Parlamentsmaterialien im System DIP sowie in den Parlamentsthesaurus PARTHES / ANTHES,
  • Aufgeschlossenheit für Entwicklungen im Bereich der zur Dokumentation eingesetzten IT,
  • hohes Maß an Sorgfalt und Genauigkeit, auch bei hoher Arbeitsbelastung,
  • Teamfähigkeit.

Die genannten Qualifikationserfordernisse müssen zum Bewerbungsschluss vorliegen und nachgewiesen sein. Unvollständige und nicht aussagefähige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Frauenanteil im genannten Beschäftigungsbereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages versteht sich als familienfreundliche Arbeitgeberin und begrüßt daher die Bewerbungen von Frauen wie Männern mit Kindern. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet. Bei der Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit in Teilzeit sind die dienstlichen Erfordernisse im Referat zu berücksichtigen.

Die Verwaltung des Deutschen Bundestages sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt.

Begrüßt werden Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.

Als Arbeitgeberin bietet die Verwaltung des Deutschen Bundestages unter anderem Leistungen der betrieblichen Altersvorsorge, eine Betriebskindertagesstätte ohne Sommer-Schließzeiten, Fortbildungsmöglichkeiten sowie die Möglichkeit zum Bezug eines Firmentickets.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Zeugnisse, Qualifikationsnachweise, Beurteilungen, Arbeitszeugnisse etc.) in schriftlicher Form unter Angabe der Kennziffer ID 3/ 8 bis zum 7. Oktober 2022 (Datum des Poststempels bzw. E-Mail-Eingang) an

Deutscher Bundestag
Referat ZV 1 – Platz der Republik 1 – 11011 Berlin
bewerbung.zv1@bundestag.de

Bitte sehen Sie von der Zusendung von Bewerbungsmappen und Originaldokumenten ab. Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen in gehefteter oder geklammerter Form ist ausreichend. Bei Bewerbungen per E-Mail fassen Sie bitte nach Möglichkeit alle Anhänge in eine PDF-Datei zusammen. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen kann grundsätzlich nicht erfolgen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen ausschließlich auf dem Postweg übermittelt werden können und eine persönliche Abgabe an den Eingängen der Bundestagsgebäude leider nicht möglich ist.

Die Verarbeitung der mit Ihrer Bewerbung übermittelten Daten erfolgt auf der Grundlage von Artikel 88 Absatz 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Bundesdatenschutzgesetz. Die Informationen nach Artikel 13 und Artikel 14 DSGVO erhalten Sie zusammen mit der Eingangsbestätigung zu Ihrer Bewerbung übersandt.

Marginalspalte