+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

15.05.2019 Inneres und Heimat — Kleine Anfrage — hib 558/2019

Rechts motivierte Tötungsdelikte erfragt

Berlin: (hib/STO) Die Fraktion Die Linke will wissen, wie viele vollendete Tötungsdelikte aus dem Bereich der politisch rechts motivierten Kriminalität der Bundesregierung seit dem 1. Januar 2016 insgesamt gemeldet worden sind. Auch erkundigt sie sich in einer Kleinen Anfrage (19/10030) unter anderem danach, ob der Bundesregierung „der Fall des getöteten Ch. W. am 17. April 2018 in Aue (Sachsen)“ für den Bereich der politisch rechts motivierten Kriminalität gemeldet wurde.

Marginalspalte