Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher BundestagDeutscher Bundestag

Kinderarbeit in der Türkei

Auswärtiges/Antwort - 08.02.2018 (hib 55/2018)

Berlin: (hib/AHE) Nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) und des türkischen Innenministeriums haben im Dezember 2017 mehr als 1,6 Millionen registrierte minderjährige Flüchtlinge in der Türkei gelebt. Davon seien rund eine Million Flüchtlingskinder im schulpflichtigen Alter, schreibt die Bundesregierung in der Antwort (19/511) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (19/277). Das türkische Bildungsministerium gebe die Zahl der beschulten Kinder mit 608.095 an. Nach Einschätzung des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF) stelle Kinderarbeit von Flüchtlingskindern, die in den vergangenen Jahren in der Türkei Aufnahme gefunden haben, nach wie vor eine große Herausforderung dar. Offizielle Angaben zur Anzahl der Betroffenen lägen jedoch nicht vor. Nach Angaben der türkischen Statistikbehörde seien in den frühen 1990er Jahren drei Millionen arbeitende Kinder türkischer Staatsangehörigkeit gezählt worden. "Staatlichen Angaben von 2017 zufolge beläuft sich die Zahl der betroffenen türkischen Kinder nunmehr auf rund 850.000", heißt es in der Antwort weiter. Kinderarbeit in der türkischen Landwirtschaft komme insbesondere durch den Einsatz von Kindern als Saisonkräfte und Erntehelfer vor. Vor allem in der türkischen Schwarzmeerregion würden ungeachtet der nationalen und internationalen Anstrengungen zur Bekämpfung dieser Praxis weiterhin Kinder als Erntehelfer bei der Haselnussproduktion eingesetzt.