+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Bildwortmarke: Deutscher Bundestag Deutscher Bundestag

Ausschüsse der 18. Wahlperiode (2013-2017)

Artikel

Vom 10. bis 13. Juni 2014 führte der Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur eine Delegationsreise nach Tschechien durch. Im Mittelpunkt der Gespräche, die die Delegation in Prag mit Vertretern von Parlament, Regierung, Wirtschaft und Nicht-Regierungsorganisationen führte, standen Fragen des grenzüberschreitenden Verkehrs. Es ging hier insbesondere um die Verwirklichung und Verbesserung von Verbindungen zwischen Deutschland und Tschechien durch Verkehrsprojekte auf Schiene und Straße. Ferner setzte sich die Delegation mit zwei konkreten Vorhaben im Bereich der Binnenschifffahrt auseinander: mit der Frage eines möglichen Elbausbaus sowie mit der geplante Staustufe in Děčin. Die Delegation informierte sich über die verschiedenen Standpunkte zu den wirtschaftlichen, ökologischen und verkehrspolitischen Aspekten dieser Projekte. 

Der Delegation unter Leitung des Abgeordneten Arnold Vaatz (CDU/CSU) gehörten die Abgeordneten Hans-Werner Kammer (CDU/CSU), Rita Hagl-Kehl und Gustav Herzog (beide SPD), Thomas Lutze DIE LINKE. sowie Stephan Kühn BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an.

Marginalspalte