+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Im Bundestag notiert: Belastung von Hebammen durch Haftpflichtprämien

Gesundheit/Kleine Anfrage - 25.06.2013 (hib 353/2013)

Berlin: (hib/SUK) Die Belastung von Hebammen durch Haftpflichtprämien ist Gegenstand einer Kleinen Anfrage der Bündnisgrünen (17/14040). Die Abgeordneten wollen wissen, ob die Bundesregierung „kurzfristig Lösungsnotwendigkeiten“ angesichts steigender Prämien sieht und was gegen Vorschläge wie die direkte Beteiligung der gesetzlichen Krankenversicherung an den Prämien freiberuflich tätiger Hebammen oder einen Haftungsfonds spricht.