+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Erinnerung an Verbrechen in Italien

Inneres/Kleine Anfrage - 11.03.2014 (hib 116/2014)

Berlin: (hib/STO) Die „Förderung von Projekten zur Erinnerung an NS-Verbrechen in Italien“ thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/697). Darin erkundigt sich die Fraktion unter anderem danach, „mit welchen italienischen Opfer- beziehungsweise anderen Vereinigungen sowie Gemeindeverwaltungen und anderen Akteuren sowie mit welchen deutschen Akteuren“ die Bundesregierung „hinsichtlich der Gestaltung der Erinnerungspolitik“ in Verbindung steht.