+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke: Gedenktafel für Karl Liebknecht

Kultur und Medien/Antrag - 02.07.2014 (hib 350/2014)

Berlin: (hib/AW) Nach dem Willen der Fraktion Die Linke soll am Reichstagsgebäude eine Gedenktafel für Karl Liebknecht angebracht werden. Die Fraktion begründet ihren entsprechenden Antrag (18/1950) mit der Ablehnung der Kriegskredite durch den SPD-Reichstagsabgeordneten am 2. Dezember 1914. Liebknecht habe sich als erster und zunächst einziger Parlamentarier der Finanzierung der Kriegsausgaben des Deutschen Reichs widersetzt. Er habe durch sein Verhalten viele Menschen in ihrem Engagement gegen den Krieg ermutigt und nachfolgenden Generationen ein wichtiges Beispiel für parlamentarische Verantwortung, freies Gewissen und Zivilcourage gegeben.