+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Linke erkundigt sich nach Spielverordnung

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 30.09.2014 (hib 483/2014)

Berlin: (hib/HLE) Die Fraktion Die Linke erkundigt sich in einer Kleinen Anfrage (18/2570) nach der Spielverordnung. Die Bundesregierung soll unter anderem zu Untersuchungen Stellung nehmen, wonach jeder zweite Euro der Einnahmen der Automatenindustrie von Spielsüchtigen stammt. Außerdem wird nach den Konsequenzen aus einer Untersuchung gefragt, die ergeben hatte, dass Jugendliche unter 18 Jahren in der Gastronomie Zugang zu Geldspielgeräten haben.