+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Export von defensiven Waffen

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 25.01.2016 (hib 46/2016)

Berlin: (hib/HLE) Nach der Definition von „offensiven“ und „defensiven“ Waffen erkundigt sich die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (18/7307). Die Bundesregierung soll bestimmte Rüstungsgüter wie das Luftverteidigungssystem Patriot 2 oder die Panzerabwehrrakete Milan 3 entsprechend definieren. Zudem wird gefragt, welche der 2014 und 2015 nach Saudi-Arabien exportierten Rüstungsgüter „offensiv“ oder „defensiv“ sind.