+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Große Zahl von Bewerbungen

Arbeit und Soziales/Kleine Anfrage - 01.08.2017 (hib 451/2017)

Berlin: (hib/PK) Die Bewerbungsflut aufgrund von Eingliederungsvereinbarungen ist Thema einer Kleinen Anfrage (18/13135) der Fraktion Die Linke. Als Teil der Programmatik des „Forderns und Förderns“ würden Arbeitsuchende dazu verpflichtet, Bewerbungen auf offene Stellen nachzuweisen. In der Folge würden Unternehmen mit einer enormen Zahl von Bewerbungen eingedeckt.

Die Abgeordneten wollen von der Bundesregierung nun unter anderem wissen, wie die Vorgaben der Bundesagentur für Arbeit konkret aussehen.