+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Verschlüsselung auf Internetseiten

Inneres/Kleine Anfrage - 30.01.2018 (hib 39/2018)

Berlin: (hib/STO) Die „Nutzung von Verschlüsselung (TSL/SSL beziehungsweise HTTPS) auf Internetseiten von Bundesbehörden“ beschäftigt die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/517). Wie die Abgeordneten darin ausführen, handelt es sich bei „ Transport Layer Security“ um ein gängiges Verschlüsselungsprotokoll für Datenübertragung im Internet, das unter anderem im Rahmen von HTTPS verwendet wird, „einer verschlüsselten Version des Hypertext Transfer Protocol (HTTP), das insbesondere der Übertragung von Webseiten dient“.

Wissen will die Fraktion, ob die Bundesregierung die Auffassung teilt, „dass der flächendeckende Einsatz von HTTPS im World Wide Web ein erstrebenswertes Ziel ist, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten“. Auch fragt sie unter anderem, wie es nach Auffassung der Bundesregierung zu bewerten ist, „dass allem Anschein nach nur ein geringer Anteil von Domains deutscher Bundesbehörden den Einsatz von HTTPS unterstützt“.