+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

EU-Sanktionen gegen Russland

Wirtschaft und Energie/Kleine Anfrage - 27.02.2018 (hib 99/2018)

Berlin: (hib/PEZ) Die Fraktion Die Linke erkundigt sich nach den Folgen der EU-Sanktionen gegen Russland für die deutsche Wirtschaft. In einer Kleinen Anfrage (19/778) möchten die Abgeordneten von der Bundesregierung wissen, welche ökonomischen Wirkungen es in den jeweiligen Bundesländern bislang gegeben habe. Sie fragen auch nach Unterschieden zwischen west- und ostdeutscher Wirtschaft und nach dem Ob und Wie einer Evaluation. Die EU-Sanktionen gegen Russland waren Ende vergangenen Jahres bis Mitte 2018 verlängert worden.