+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Regierung unterstützt Handel in Afrika

Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung/Antwort - 13.08.2018 (hib 587/2018)

Berlin: (hib/JOH) Die Bundesregierung unterstützt den Aufbau der Afrikanischen Freihandelszone (AfCFTA) aktiv und hat der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) insgesamt fünf Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Unterstützung konzentriere sich unter anderem auf den Abbau von Zöllen und technischen Handelshemmnissen sowie sanitäre Maßnahmen, schreibt sie in einer Antwort (19/3696) auf eine Kleine Anfrage (19/3168) der FDP-Fraktion. Außerdem werde der Aufbau der afrikanischen Qualitätsinfrastruktur unterstützt. Dazu zählten Dienstleistungen wie Akkreditierung, Konformitätsbewertung, Normung und Messwesen, die für den Nachweis der Einhaltung von Standards und gesetzlichen Vorgaben benötigt würden und damit wichtige Voraussetzung für den Handel seien.