+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Nabu-Verbindungen erfragt

Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit/Kleine Anfrage - 22.08.2018 (hib 608/2018)

Berlin: (hib/SCR) Die FDP-Fraktion erkundigt sich in einer Kleinen Anfrage (19/3793) nach dem Verhältnis zwischen Bundesregierung und dem Naturschutzbund Deutschland (Nabu). Neben Auskünften über Fördermittel sowie die Mitarbeit von Nabu-Vertretern in Gremien des Bundes interessiert sich die FDP-Fraktion unter anderem dafür, wie viele Personen im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit beschäftigt sind, die zuvor in einem Arbeitsverhältnis oder in anderen Vertragsverhältnissen mit dem Nabu in einem Arbeitsverhältnis standen.