+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Sorgfaltspflichten von Unternehmen

Menschenrechte/Kleine Anfrage - 05.12.2018 (hib 944/2018)

Berlin: (hib/AHE) Die menschenrechtliche Verantwortung deutscher Unternehmen thematisiert die Fraktion Die Linke in einer Kleinen Anfrage (19/5746). Die Bundesregierung soll unter anderem mitteilen, welche Unternehmen für das Monitoring im Rahmen des Nationalen Aktionsplans für Wirtschaft und Menschenrechte ausgewählt wurden und welche Unternehmen in den beiden kommenden Jahren bezüglich der Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten geprüft werden sollen. Außerdem fragen die Abgeordneten nach Maßnahmen bei Verstößen.