+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Einfluss von Verbänden

Arbeit und Soziales/Antwort - 29.01.2019 (hib 104/2019)

Berlin: (hib/CHE) Die Experten für eine Verbändeanhörung im Zuge der Erarbeitung des Qualifizierungschancengesetzes wurden auf Grundlage der Gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien (GGO) ausgewählt. Das schreibt die Bundesregierung in ihrer Antwort (19/7222) auf eine Kleine Anfrage (19/6591) der Fraktion Die Linke. Darin betont die Bundesregierung ferner, es sei nicht ihre Pflicht, sämtliche geführte Gespräche mit Interessenvertretern zu erfassen.