+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
09.09.2019 Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit — Kleine Anfrage — hib 983/2019

Emissionen von Kreuzfahrtschiffen

Berlin: (hib/LBR) Nach den Emissionen von Hochseekreuzfahrtschiffen erkundigt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (19/12884). Die Fraktion fragt die Bundesregierung unter anderem, welche Entwicklung der Schiffsanläufe es in den Kreuzfahrthäfen Hamburg, Kiel, Rostock, Bremerhaven, Lübeck und Wismar zwischen 2000 und 2018 gab. Außerdem möchte sie erfahren, welche Daten der Bundesregierung zu Emissionen im Bezug auf Schwefeloxide, Stickoxide und Feinstaub in den genannten Kreuzfahrthäfen im Zeitraum von 2015 bis 2018 vorliegen.

Marginalspalte