+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Förderung von „Correctiv“

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 27.04.2020 (hib 432/2020)

Berlin: (hib/STO) Die „Förderung von Correctiv durch die Bundeszentrale für politische Bildung“ thematisiert die AfD-Fraktion in einer Kleinen Anfrage (19/18582). Darin führt die Fraktion aus, dass das Recherchezentrum „Correctiv - Recherchen für die Gesellschaft“ nach eigenen Angaben von der Bundeszentrale für Politische Bildung ab März 2015 mit 83.000 Euro über 24 Monate gefördert worden sei. Wissen wollen die Abgeordneten, ob es den Tatsachen entspricht, dass 'Correctiv„ ab März 2015 mit Mitteln der Bundeszentrale gefördert wurde. Auch erkundigen sie sich unter anderem danach, aus welchen Gründen heraus dies gegebenenfalls erfolgte.