+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

Mittelabrufe bei Breitbandförderung

Verkehr und digitale Infrastruktur/Kleine Anfrage - 03.07.2020 (hib 713/2020)

Berlin: (hib/HAU) Für die Abrufe beim Bundesförderprogramm Breitbandausbau interessiert sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. In einer Kleinen Anfrage (19/20240) erkundigen sich die Abgeordneten bei der Bundesregierung, wie viele Mittel seit 2015 im Bundesförderprogramm eingestellt und wie viele Mittel bisher für die drei Fördermöglichkeiten Beratungsleistung, Wirtschaftlichkeitslücke und Betreibermodell ausgezahlt wurden. Gefragt wird auch, wie viele Förderbescheide in welcher finanziellen Größenordnung im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitbandausbau auf die einzelnen Bundesländer bei den drei Fördermöglichkeiten entfallen.