+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen
05.10.2020 Gesundheit — Antwort — hib 1049/2020

Fast zwei Millionen Reha-Patienten

Berlin: (hib/PK) In Deutschland sind im vergangenen Jahr fast zwei Millionen Reha-Patienten versorgt worden. Das geht aus der Antwort (19/22874) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/22132) der FDP-Fraktion hervor.

Für den Bereich der gesetzlichen Rentenversicherung wurden 2019 rund 1,05 Millionen Behandlungen registriert, darunter rund 851.000 stationäre Leistungen für Erwachsene. Im Bereich der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) waren es 2019 rund 871.000 Behandlungen, darunter 93.586 ambulante Rehabilitationen, 658.445 stationäre und 119.020 Reha- und Vorsorgebehandlungen für Mütter und Väter.

Für den Bereich der gesetzlichen Unfallversicherung sei aufgrund der integrierten Reha eine Trennung von Akutversorgung und Rehabilitation nicht möglich, heißt es.

Die Zahl der Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen lag den Angaben zufolge 2018 in Deutschland bei 1.126.

Marginalspalte