+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

AfD fragt nach Korrekturbitten

Inneres und Heimat/Kleine Anfrage - 06.10.2020 (hib 1061/2020)

Berlin: (hib/STO) Um etwaige Bitten des Bundeskanzleramts, des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und mehrerer seiner Behörden sowie des Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) um Korrekturen von Medien-Berichterstattungen im Oktober beziehungsweise September 2019 geht es in Kleinen Anfragen der AfD-Fraktion (19/22952, 19/22971, 19/22946, 19/22940, 19/22943, 19/22945, 19/22947, 9/22949, 19/22965, 19/22967, 119/22969, 19/22973, 19/22975, 19/22977, 19/22944). In einer weiteren Kleinen Anfrage (19/22953) thematisiert die Fraktion entsprechende Korrekturbitten des Bundespolizeipräsidiums im August vergangenen Jahres.