+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

26. Juni 2014

Öffentliches Fachgespräch zum Thema Glyphosat

Zeit: Mittwoch, 2. Juli 2014, 8 bis 9.30 Uhr

Ort: Jakob-Kaiser-Haus, Saal 1.302

Der Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft lädt zu einem öffentlichen Fachgespräch zum Thema „Glyphosat“ ein, das unter der Leitung der Vorsitzenden Gitta Connemann (CDU/CSU) stattfinden wird. Teilnehmen werden Vertreterinnen und Vertretern von vier Bundesoberbehörden aus den Geschäftsbereichen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) sowie des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB).

Glyphosat ist nach Darstellung des Bundesinstitutes für Risikobewertung weltweit einer der am meisten eingesetzten Wirkstoffe in Pflanzenschutzmitteln, die zur Verhinderung von unerwünschtem Pflanzenwuchs im Kulturpflanzenbau oder zur Beschleunigung des Reifeprozesses bei Getreide (Sikkation) verwendet werden.

Am Fachgespräch nehmen voraussichtlich teil:

  • Prof. Dr. Reiner Wittkowski, Vizepräsident, sowie Dr. Roland Solecki, Abteilungsleiter im Bundesinstitut für Risikobewertung;
  • Dr. Hans-Gerd Nolting, Abteilungsleiter im Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit;
  • Dr. Gerhard Gündermann, Vizepräsident des Julius Kühn-Instituts;
  • Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes;
  • Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär im BMEL, MdB.

Die Sitzung wird live im Parlamentsfernsehen, im Internet und auf mobilen Endgeräten übertragen.

Interessierte Besucher können sich beim Sekretariat des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft (Telefon: 030/227-32580, Fax: 030/227-36022, E-Mail: el-ausschuss@bundestag.de) unter Angabe des Vor- und Zunamens sowie des Geburtsdatums anmelden. Zur Einlasskontrolle ist ein Personaldokument mitzuführen.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!