+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

29. Juni 2015

Umweltausschuss empfängt EU-Generaldirektor FalkenbergEinladung zum Pressegespräch

Zeit: Mittwoch, 1. Juli 2015, 13 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Saal 2.501

Der Umweltausschuss empfängt am Mittwoch, 1. Juli 2015 den Generaldirektor der Generaldirektion Umwelt der EU-Kommission, Karl Falkenberg.

Die Abgeordneten möchten sich aus erster Hand über wichtige europäische Initiativen informieren und mit dem Generaldirektor schwerpunktmäßig über die Nitratrichtlinie sprechen. Diese Richtlinie zielt darauf ab, Grund- und Oberflächenwasser vor Verunreinigungen durch Nitrate zu schützen. Darüber hinaus werden die Themen Luftreinhaltung, Meeresumwelt, europäische Abfallpolitik und Natura 2000 besprochen.

Im Anschluss an die nicht öffentliche Sitzung lädt der Umweltausschuss zu einem Pressegespräch ein, an dem die Ausschussvorsitzende Bärbel Höhn und der Gast teilnehmen werden.

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.

Bild- und Tonberichterstatter werden gebeten, sich beim Pressereferat (Telefon: +49 30 227-32929 oder 32924) anzumelden.
Bitte im Sitzungssaal Mobiltelefone ausschalten!