+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

+++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++

Direkt zum Hauptinhalt springen Direkt zum Hauptmenü springen

Deutscher Bundestag - Archiv

2. März 2017

Öffentliche Sitzung des Finanzausschusses

Zeit: Mittwoch, 8. März 2017, 11.30 Uhr
Ort: Paul-Löbe-Haus, Sitzungssaal E 400

Öffentliche Anhörung

Gesetzentwurf der Bundesregierung
Entwurf eines Zweiten Gesetzes zur Novellierung von Finanzmarktvorschriften auf Grund europäischer Rechtsakte (Zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz –  2. FiMaNoG)
BT-Drucksache 18/10936

Die Sachverständigen:

  • Brot für die Welt
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
  • Bundesverband Deutscher Vermögensberater e. V.
  • Bundesverband Investment und Asset Management e. V. (BVI)
  • Deutsche Börse AG
  • Deutsches Aktieninstitut e. V.
  • Die Deutsche Kreditwirtschaft
  • DSW - Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e. V.
  • Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde - ESMA
  • Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.
  • Gabriel Hopmeier, Certified Financial Planer
  • Prof. Dr. Dörte Poelzig, Universität Passau
  • Rechtsanwälte Mattil & Kollegen, RA Peter Mattil
  • Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv)

Besucher werden gebeten, sich unter Angabe ihres Namens und Geburtsdatum bis zum Vortag der Sitzung, 16 Uhr, beim Ausschuss unter finanzausschuss@bundestag.de anzumelden. Die Daten der Gäste werden im Polizeilichen Informationssystem (INPOL) überprüft und für die Einlasskontrolle verwandt. Nach Beendigung des Besuches werden diese Daten vernichtet. Bitte bringen Sie Ihren gültigen Personalausweis mit!

Alle Medienvertreter benötigen zum Betreten der Gebäude des Deutschen Bundestages eine Akkreditierung der Pressestelle.